Natursteinmanufaktur

SCHIEFEREI DESIGNER

UNSERE SCHIEFER FAVORITEN ZUM SELBER GESTALTEN


SCHIEFEREI NATURSTEINMANUFAKTUR

SCHIEFEREI MANUFAKTUR

GLASHÜTTE

Zwischen Dresden und der Grenze zu Tschechien, im kleinen aber durch die Uhrentradition durchaus über die Grenzen Sachsen und auch Deutschlands hinaus bekannten Städtchen Glashütte, befindet sich unsere kleine Schieferei. Im Wohn- und Geschäftshaus der Familie Höhnel, welches seit über 100 Jahren durch die Familie geführt und Arbeit geprägt wurde. Dieses Objekt hat in dieser Zeit einiges erleben dürfen und müssen, 1. und 2. Weltkrieg, Enteignung und Verstaatlichung prägten das Tun und die Entwicklung in den früheren Jahren, was bei Interesse in der Geschichte erfahren werden kann. Seit 2012 führt Peter Höhnel jun. die von ihm ins Leben gerufene Schieferei im Objekt.

Durch seine handwerklichen Ausbildung zum Dachdecker lernte er früh den Umgang mit dem Naturmaterial Schiefer, welches in der hiesigen Region als häufiges Material für Dacheindeckungen genutzt wird. Durch seine Hochzeit fertigte er auf Wunsch seiner Frau kleine Schieferherzen als Tischkarten für die Hochzeitsgäste, was bei diesen so gut ankam, dass er diese Idee ausbaute und begann, diese in immer neuen Varianten und umgesetzten Ideen zu vermarkten.

Entstanden sind seitdem viele neue Produkte als Kunst- und Gebrauchsgegenstände aus Naturschiefer. Das Material erfreut inzwischen großer Beliebtheit und so stieg in den letzten Jahre auch der Wettbewerb deutlich. Das nimmt für Peter Höhenl jun. und sein Team Schieferei aber vor allem zum Ansporn, sich immer wieder neu zu erfinden und zu entwickeln. Eine besondere Stärke ist, genau auf Kundenwünsche eingehen zu können, da vom Rohschiefer bis zum verpackten Produkt alles aus einer Hand kommt.
Neben unserem neuen Ladencafé sind nun auch kleine Führungen durch die Werkstatt der Schieferei möglich, für Anfragen dazu können Sie das Formular nutzen.

DIE SCHIEFEREI

EINBLICKE

in die manufaktur

Schiefer Lesen

Tischkarte oder Klingelschild? Platzset oder Grabbeilage? Wie ausgeprägt ist die Struktur? Welche Dicke hat er? Sind Einschlüsse wie Kohlenstoffe oder Pyrit vorhanden? Eignet er sich für eine Gravur oder besser Druck? Die verschiedenen Eigenschaften jedes einzelnen Stück Schiefers bestimmen schon ganz am Anfang des Herstellungsprozesses das Endprodukt.

Eigenentwicklungen

Der „Vor-Schneid-Stanzer“, ist eine von mehreren Eigenentwicklungen, ein Werkzeug zum Vorbereiten für verschiedene Herzgrößen, die danach mit dem Schieferhammer in ihre tischfertige Endform gebracht werden.

Der erste Zuschnitt

Die Rohtafeln werden in die Grundform gebracht, die je nach Wunschprodukt sehr verscheiden sind. Selbst entwickelte Werkzeuge sind im Laufe der Zeit aus diesen individuellen Anforderungen entstanden, wie hier zum Beispiel eine Schiefer-“Schere“.

EINE GROSSSERIE

Da müssen alle mit ran, da wird es schon mal laut in der Manufaktur. Auch bei großen Aufträgen steht die handwerkliche Ausführung im Vordergrund. Mit dem Schieferhammer werden hier Tischkarten und Doppelherzen geschlagen.

DAS FINISH

Tischkarten im letzten Bearbeitungsschritt. Wenn alle Herzchen mängelfrei und sauber sind, werden sie in einem speziellen Öl gebadet. Dieses Spezial-Öl zieht tief in den Schiefer ein und sorgt für ein sattes Anthrazit, ohne dabei zu fetten. Somit erreichen wir die ideale Tischkarte, die sich auch noch sehr gut mit Kreide- oder Lackstift beschriften lässt. Diese Erfahrungswerte haben sich durch die tägliche Arbeit mit Schiefer in den letzten Jahren eingestellt.

DIE ENTWICKLUNG

Die Entwicklung endet nie. Peter Höhnel sen. und Peter Höhnel jun. beim Entwicklungsgespräch – es entsteht ein neues Werkzeug. Die Fertigkeiten des Feinmechanikermeisters und die gefühlt ALLES beinhaltende Werkstatt von Peter sen. machen manchmal die verrückteste Idee von Peter jun. überhaupt erst möglich. So sind bereits 16 Maschinen und Werkzeuge entstanden, die im täglichen Einsatz sind.

KONTAKT

FÜHRUNGEN

in die manufaktur

ANFRAGEN

Gern können Sie nach vorheriger Anmeldung unsere kleine schieferei mit bis zu 15 Personen pro Rundgang besuchen. Hierbei zeigen wir Ihnen gern anhand eines konkreten Produktbeispiels die Entstehung vom Rohschiefer bis zum fertigen Produkt. Für einen geringen Unkostenbeitrag trag können Sie sich ihr eigenes Herz erstellen, welches wir Ihnen auf Wunsch mit einer Lasergravur nach ihren Vorstellungen vollenden.

Kontaktieren Sie uns einfach mit diesem Formular, wir melden uns schnellstmöglich zurück

ANFRAGEN

Datenschutzerklährung

IMPRESSUM     DATENSCHUTZ     2019

© SCHIEFEREI

×